Skip to content

Bienensterben

ist auch in der Uckermark ein Thema. Die Prenzlauer Zeitung befragte heimische Imker zum Thema, so auch mich. Die Öffentlichkeit in Umweltfragen zu sensibilisieren ist eine gute Sache, denn Honig kommt auch aus der eigenen Umgebung in sehr hoher Qualität und das gilt es zu schützen.

Artikel_30.7.pdf

Wenn Bienen sterben ..

vor Hunger, sieht das echt elend aus. Ich habe heute so einen Fall gesehen und erlöst. Ein spät (30.06) gebildetes Ablegervölkchen wurde, direckt nach der Umhängung (17.07) in ein Magazin mit Futterwaben gestärkt und wohl am selben Abend noch trotz Fluglochverengung komplett ausgeräubert. Es muß grausam gewesen sein und tat mir echt leid, Bienen so sehen zu müssen. (Bilder hab ich keine gemacht.)
Es war auch viel zu spät. Ende Juni werde ich keine Ableger mehr machen. Die werden nichts mehr und sind im nächsten Frühjahr auch sicherlich zu schwach.

Schützt die Bienen !!

Aus dem gesamten Bundesgebiet fahren Imker zum Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Denn unsere Honigbienen und ihre wilden Artgenossen müssen durch die Zulassungsverfahren für Pflanzenschutzmittel besser geschützt werden. Anlass zu dieser Kundgebung ist die Wiederzulassung der Saatgutbeize, durch die im Rheintal in diesem Frühjahr mehr als 11.000 Völker zugrunde gegangen oder massiv geschädigt wurden. Auch in Italien und in Slowenien ist es im Frühjahr nach der Aussaat von Mais zu großflächigem Bienensterben gekommen. Es geht aber nicht nur um solche offenkundigen Vergiftungen. Kleine, aber regelmäßige Belastungen mit derartigen Pestiziden machen unsere Bienen anfällig für Krankheiten.

!! Freitag, 18. Juli in Braunschweig , Bundesallee 50 ab 10 Uhr !!

Der Deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund, Mellifera e.V., der Imkerverein in Braunschweig, viele andere Imkervereine sowie Demeter und Bioland stehen hinter der Kundgebung.



Infos unter www.imkerdemo.de



Beste Grüße

Thomas Radetzki

Mellifera e.V.

Der Kampf auf den Feldern zur Rohstoffgewinnung nimmt in manchen Regionen mafiöse Formen an. Es wird, laut einiger Medien, gelogen, verschleiert, gefälscht, vertuscht usw., um sich Marktvorteile und Abhängigkeiten zu verschaffen. Alles auf Kosten der Gesundheit von Pflanzen, Tieren und letztlich des Menschen.
Ich finde es gut, wenn Leute ihre freie Zeit nutzen, um darauf hinzuweisen und zu protestieren.