Skip to content

Königinnennachzucht 2011

Dieses Jahr habe ich es gewagt. Erste eigen nachgezogene Königinnen. Schon in der Kirschblüte ist ein Völk durch besondere Sanftmütigkeit und Fleiß aufgefallen. Von diesem habe ich Larven "umgebettet". Am Tag der Kirschblütenhonigernte (Mit. 4.5.) habe ich den Sammelbrutableger gebildet. Aus allen Völkern 1-2 Brutwaben, je nach Volkstärke. Am Samstag (14.5.), 9 Tage später wurden alle Nachschaffungszellen ausgebrochen. Eine Wabe mit jüngsten Bienenmaden wurde aus meinem "1A" Volk ausgewählt und daraus umgelarft. Mit einer selbst beschnittenen und beschliffenen Gänsefeder war das sehr vorsichtigtig gemacht worden, um die feinen Larven nicht zu beschädigen.
Umlarvmaterial


Heute, (Sa. 21.5) sind 8 gepflegte Königinnen "Verschult" worden. Von 20 Angesetzten. Ich bin froh, dass das bei meinem ersten Versuch bis jetzt so gut gelaufen ist.
Verschulte Königinnen im Zuchtrahmen


Mittwoch (25.5) ist Schlupftermin. Dann werden Einwabenkästchen, 4 Waben Ablegerkasten für die jungen Königinnen vorbereitet. Eine Auserwählte darf dann den Sammelbrutableger übernehmen, der Mittlerweile übervoll mit Jungbienen und Honig ist.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!